© B&E

Weltwirtschaft

USA, China und Europa: Der schwierige Weg in eine neue multipolare Ordnung

BEITRAG VON Henning Vöpel

Nur etwa alle hundert Jahre kommt es zu großen geopolitischen Verschiebungen in der Weltwirtschaft. Eine solche Verschiebung erleben wir gerade. China kehrt mit ökonomischer Stärke an die Spitze der Weltwirtschaft und Weltpolitik zurück, wo es mit Ausnahme der letzten 200 Jahre eigentlich immer gewesen ist und nach eigenem Anspruch hingehört. Gleichzeitig wenden sich die USA derzeit von der selbst geschaffenen Nachkriegsordnung ab und stellen die eigenen Interessen stärker in den Fokus ihrer Wirtschaftspolitik, aber auch der Außen- und Sicherheitspolitik. Europa befindet sich just in dieser Phase des geopolitischen Umbruchs in einer ihrer größten ökonomischen, institutionellen und politischen Krisen.
MEHR

Ausgabe 02/2018

Newsletter

Der kostenlose Newsletter HWWI UPDATE informiert Sie bestens über unsere neuesten Forschungsergebnisse.
JETZT ABONNIEREN »

© B&E

Liebe Freunde des HWWI,

ein ereignisreiches Jahr 2018 geht zu Ende. Das gesamte HWWI-Team möchte sich bei Ihnen für Ihr Interesse herzlich bedanken und wünscht Ihnen frohe Weihnachten sowie einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2019!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Henning Vöpel

@ RioPatuca

Arbeitsmarkt

Das Erwerbsverhalten von Eltern mit Migrationshintergrund

STUDIE VON Christina Boll und Andreas Lagemann

34 Prozent aller Hamburgerinnen und Hamburger haben einen Migrationshintergrund. Die Erwerbsbeteiligung unter Migrant/innen ist meist niedriger als bei Menschen ohne Migrationshintergrund, dies gilt auch für Eltern und insbesondere für Mütter.
MEHR

© FotolEdhar - stock.adobe.com

Bildung

Regionaler Strukturwandel und seine Implikationen für Wachstumspotenziale der Hochschule Bremerhaven

STUDIE VON Christina Boll, Jan Wedemeier und André Wolf

Das HWWI hat im Auftrag der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung in einer neuen Studie Wachstumspotenziale für das Studienangebot der Hochschule Bremerhaven identifiziert.
MEHR

© 3dkombinat / Fotolia.com

Digitalisierung

Wie künstliche Intelligenz die Ordnung der Wirtschaft revolutioniert

BEITRAG VON Henning Vöpel

Deutschland liegt international in der Umsetzung von Künstlicher Intelligenz (KI) zurück. Die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft hängt indes wesentlich von KI ab, denn sie wird die Ordnung der Wirtschaft geradezu revolutionieren und die Autonomisierung unseres Lebens einläuten.
MEHR

Konjunktur

Konjunktur schwenkt unter Potenzialpfad

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) hat eine neue Prognose der Wirtschaftsentwicklung in Deutschland für 2019/2020 erstellt. Die Vorausschätzung für das Wirtschaftswachstum für das Gesamtjahr 2018 hat das HWWI nach dem durch Sondereffekte bedingten Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts im dritten Quartal, von 1,9 auf 1,6 Prozent revidiert.
MEHR

Rohstoffe

Im Herbst fallen die Rohstoffpreise

BEITRAG VON Katrin Knauf

Am Rohölmarkt sind seit Mitte Oktober erheblich sinkende Preise zu beobachten. Ende November fiel der Preis für ein Barrel Rohöl auf durchschnittlich 60 US-Dollar.
MEHR

Aktuelles aus dem HWWI

Neuer referierter Artikel von Christina Boll und Andreas Lagemann: Wie die Eltern, so die Kinder? Ähnlichkeiten in der Zeitverwendung auf bildungsnahe Aktivitäten, Zeitschrift für Familienforschung | Journal of Family Research, 1-2018, S. 50-75.


Neuer Beitrag von André Wolf: The future of WTO: cooperation or confrontation?, World Commerce Review.


©alphaspirit - stock.adobe.com

Veranstaltung

Fußball-Ökonomie-Konferenz

Die Zukunft des Fußballs

Am 14. November 2018 fand die fünfte Konferenz „Die Zukunft des Fußballs“ statt. Im Millerntor-Stadion wurde über die Ökonomie von Auf- und Abstieg sowie den Erfolgsfaktor Personal im Fußball diskutiert. 
MEHR

© Matthäus Wuczkowski

Öko-Innovation

DUAL Ports – Innovative Lösungskonzepte für „grüne“ Häfen

Am 10. Oktober 2018 hat das HWWI gemeinsam mit Niedersachsen Ports eine Dialogveranstaltung zum Thema „Green Port Solutions“ in Brüssel organisiert.
MEHR

@ HWWI

Regionale Innovationen

GoSmart Baltic Sea Region: Partnermeeting am HWWI

Am 23. und 24. Oktober 2018 trafen sich im HWWI GoSmart Baltic Sea Region-Projektpartner aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Polen.
MEHR

© Asja Caspari

Stadtökonomie

CLEVER Cities in Neugraben-Fischbek

In Neugraben-Fischbek werden mit dem EU-Projekt CLEVER Cities in den kommenden fünf Jahren naturbasierte Lösungen für eine nachhaltige und integrative Stadterneuerung entwickelt und umgesetzt.
MEHR